Coworking im Quartett

Der Schreibtisch in Prüm steckt zwischen den ganz Großen!

Das St. Oberholz in Berlin hat ein Quartett deutscher Coworking Spaces erstellt. Insgesamt 32 Coworking Angebote werden bezüglich Gründungsjahr, Fläche, Standort, Arbeitsplatzanzahl und WLAN verglichen. Auch der Schreibtisch in Prüm ist darunter. Als Modellprojekt für Coworking im ländlichen Raum sticht er besonders hervor.

Mit acht Arbeitsplätzen ist der Schreibtisch in Prüm der kleinste Coworking Space im Quartett. Dem gegenüber stehen 500 Arbeitsplätze beim Betahaus in Hamburg als größter Coworking Space.  Das Quartett zeigt so eindrücklich die Vielfalt der Coworking Angebote in Deutschland.

Vier der 32 vorgestellten Coworking Spaces wurden in Regionen mit unter 20.000 Einwohnern eröffnet. Der Schreibtisch in Prüm reiht sich zwischen dem Coconat in Klein Glien (70 Einwohnerinnen und Einwohner), der Alten Schule in Letschin (4.000 Einwohnerinnen und Einwohner) und dem Denkerhaus am Ammersee (11.000 Einwohnerinnen und Einwohner) ein.

Das St. Oberholz hat bereits eine zweite Auflage des Quartetts angekündigt. Wir sind gespannt, wie viele Dorf-Büros dann zwischen den Karten stecken werden!

Die zweite Bewerbungsrunde für die Dorf-Büros startet am 10. Dezember 2019 mit einem Informationstag in Bingen.

Weitere Informationen zu dem Wettbewerb 2020 finden Sie hier:

https://dorfbueros-rlp.de/wettbewerb-2020/