Hitze im Büro

Ein Thema, das uns in Zukunft immer häufiger begleiten wird. Mit steigenden Temperaturen droht die Konzentration am Arbeitsplatz zu sinken. Gerade ohne Klimaanlage wird der Tag im Büro schnell lange und anstregend.

Dennoch gibt es viele Möglichkeiten, sich Abkühlung zu verschaffen.

1. Gelüftet werden sollte prinzipiell nur morgens, solange es noch nicht zu heiß ist. Für den Rest des Tages rät es sich, die Fenster geschlossen zu halten und ggf. abzudunkeln. Für die Luftzirkulation eignen sich Ventilatioren, die optional hinter einer Schüssel mit Eiswürfeln aufgestellt werden können.

2. Lockere Kleidung aus Baumwolle oder Leinen hilft bei der Wärmeregulierung des Körpers.

3. Wahre Wunder schaffen auch nasse Tücher im Nacken oder auf den Fuß- und/oder Handgelenken. Alternativ bietet sich auch ein kühles Fußbad unter dem Schreibtisch an.

4. Und dann ist da noch der niemals endende Universal-Tipp: Trinken, trinken, trinken. Am besten Wasser oder kühlen Tee – von eiskalten Getränken ist dagegen eher abzuraten.

5. Auch das richtige Essen kann zum Wohlbefinden am warmen Arbeitsplatz beitragen. Gerade an heißen Tagen lohnen sich kleine Portionen und leichte Mahlzeiten.

6. Schließlich empfielt es sich, über den Tag verteilt regelmäßig kurze Pausen einzulegen, um Kopfschmerzen oder Kreislaufbeschwerden entgegenzuwirken.

Der Feierabend sollte mit diesen Tipps nicht all zu lange auf sich warten lassen und bringt dann auch viele weitere Möglichkeiten der Abkühlung mit sich.