Coworking Spaces in RLP: Room4Work in Landau

In unserer Reihe „Coworking Spaces in Rheinland-Pfalz“ stellen wir Coworking Spaces und Orte für mobiles Arbeiten vor. In diesem Porträt berichtet Lilli Hutzenlaub vom Coworking Space Room4Work in der Ostbahnstr. 17 und Lazarettstr. 1 in 76829 Landau i.d. Pfalz.

Wo liegt der Coworking Space und wie würdet Ihr ihn beschreiben?

Der Coworking-Space Room4work hat 2 Standorte in Landau, beide mit Altbauflair, gemütlichem Ambiente zum Wohlfühlen, guter technischer Ausstattung und professioneller Einrichtung. Einmal in einer zentralen aber ruhigen Lage in der Ostbahnstraße 17. Dieser Standort ist ca. 5 Minuten vom Hauptbahnhof entfernt. Der andere Standort ist im Lazarettgarten in einer gut zu erreichende Stadtrandlage, die vor allem kreative Geister anspricht.

Wie entstand die Idee, einen Coworking Space in Landau zu machen und wer sind die Macher*innen dahinter?

Als Firma stellen wir digitale Arbeitsplätze bereit und als Räumlichkeiten im Gebäude frei wurden, entschlossen wir uns dort einen komplementären Coworking Space aufzumachen. Ein paar Jahre später wurden uns dann Räume in der Lazarettstraße angeboten und da wir ausreichend Anfragen hatten, haben wir dort hin erweitert.

Was ist die Besonderheit an Eurem Coworking Space?

Die Coworking Plätze sind kleine Einheiten (160m2 und 400m2) in eher landwirtschaftlicher Gegend. Es sind weniger wechselnde Coworker*innen und mehr regelmäßige Nutzer*innen, daher hat unser Coworking-Space eher den Charakter einer Bürogemeinschaft. Aber natürlich ist neues Blut immer willkommen. Zu dem haben wir keine Standardbüros, kein Großraumbüro, sondern ganz unterschiedliche Räume für 2 bis 5 Personen, sowie einen Besprechungsraum und einen Innovativraum für Kundenveranstaltungen, Workshops oder Seminare. Man hat die Möglichkeit zwischen höhenverstellbaren Tischen oder Standardschreibtischen zu wählen, im Stehen zu arbeiten, eventuell leicht auf einen hohen Hocker abgestützt, oder im Sitzen auf beweglichen Hockern oder Standardbürostühlen.

Der Flur der Lazarettstr. 1 im Room4Work – BIldrechte bei Lilli Hutzenlaub

Wer sind Eure Nutzer*innen? Wer kommt zum coworken?

Unsere Coworker*innen sind unter anderem Dauermieter*innen, meist Startups, aber auch Zweigstellen von Firmen, andererseits auch Freiberufler*innen, die unterwegs sind und nur ein paar Stunden / einen Tag da sind und einen Arbeitsplatz brauchen. Auch Berater*innen, Coaches, u.ä. die ein Tagesbüro für Vorort-Termine und Interviews brauchen, nutzen unsere Räumlichkeiten. Zusätzlich nutzen Freiberufler*innen oder Mitarbeiter*innen von Unternehmen den Coworking-Space, die während Corona nur im Home Office waren und ab und zu oder regelmäßig ein rein arbeitsbezogenes Umfeld brauchen oder die Wohnung der Familie überlassen möchten.

Was erwartet Eure Nutzer*innen in Eurem Coworking Space?

Bei Room4Work arbeiten verschieden Leute mit verschiedenen Interessen aber auch mit unterschiedlichen Themengebieten – man kann sich also gut austauschen und neue Kontakte knüpfen. Es herrscht ein angenehmes Arbeitsklima und ergonomische Arbeitsplätze. Die Büros und Schreibtische haben eine gute technische Ausstattung (digitales Whiteboard, Drucker, großer Monitor (75 Zoll), Flipchart,..) für Besprechungen und Kreativarbeit. Wir unterstützenunsere Arbeiter*innen durch Ansprechpartner*innen und Zusatzangebote, wie z.B. Catering, etc. für Kundentermine o.ä.. Außerdem kann die Küche mit Kühlschrank und Mikrowelle mitbenutzt werden – wir bieten dazu kostenlose Getränke wie Wasser oder Kaffee. Wir bieten leistungsstarkes WLAN oder die Option, einen privaten WLAN-Router im LAN zu installieren. Unsere Arbeitsplätze können ganz einfach über ein Online-Portal gebucht werden.

Was kostet bei Euch ein Schreibtisch?

  • Büroräume ab 450 Euro pro Monat
  • Tagesbüros (HotOffice ab 40 -80 Euro)
  • Fest zugeordnete Schreibtische für 280 Euro
  • Hotdesks für 40 Euro pro Tag oder vergünstigt für regelmäßige Nutzer (10er Karte)
  • Individualwünsche auf Anfrage

Welche besonderen Angebote können die Nutzer*innen in Eurem Space erwarten?

Besprechungsräume, die nicht reserviert sind, können spontan genutzt werden, zum Beispiel für kurze Besprechungen oder um in Ruhe zu telefonieren. Wir bieten unsere Unterstützung bei Veranstaltungen an (Workshops, Vorträge), bei denen bis zu 50 Personen teilnehmen können. Durch die genannten Vorstellungen und Events können die Coworker ihre eigenen Ideen und Konzepte vorstellen.

Was sind Eure Erfahrungen: Wie hat sich die Coronapandemie auf Euer Projekt und das Thema Coworking Space ausgewirkt?

Wir haben ein Hygienekonzepten eingeführt,  um risikoarmes Arbeiten mit „Fremden“ Mitarbeiter*innen zu ermöglichen. Es gab außerdem kaum Nachfrage nach Hot-Desks, da Menschen, die Zuhause bleiben konnte, zu Hause geblieben sind.

Während der Corona-Pandemie waren hauptsächlich Stamm-Coworker*innen vor Ort.

Wie geht es weiter mit bzw. in Eurem Coworking Space? Was passiert als Nächstes? Was plant Ihr in der Zukunft?

Wir wollen mehr in neue Technik und innovative Raumgestaltung investieren.

Zusätzlich wollen wir die Zusammenarbeit mit Anbietern für Kultur und Tourismus verstärken, um Vorträge und Workshops zu promoten.

Grundriss der Ostbahnstraße 17 – Bildrechte bei Lilli Hutzenlaub

Gibt es sonst noch etwas, das Du uns über Euren Coworking Space erzählen möchtest?

Unsere Coworking-Spaces bieten eine tolle Arbeitsatmosphäre mit der Option, sich einen Arbeitsplatz nach Tagesform und -laune auszusuchen. Menschen oder Unternehmen, die einen Raum brauchen, aber noch in den Startlöchern stehen, haben die Möglichkeit, sich langsam an das Firmenleben heran zu tasten und können Coworking-Spaces als Test oder als Sprungbrett zur Vergrößerung nutzen. Privatpersonen, die Ihre Berufung nicht im privaten Umfeld ausüben wollen, können sich in unserem Coworking-Space auf die Arbeit fokussieren und zu hause dann zu hause sein lassen.

Vielen Dank Lilli Hutzenlaub. Mehr Informationen über das Room4Work finden Sie hier.