Reihe 1/3: Coworking Space Aar-Einrich –Wie geht es Euch, ein halbes Jahr nach Eröffnung?

Seit Ende letzten Jahres ist in der Obertalstraße 20 in Katzenelnbogen der Coworking Space Aar-Einrich mit einem Einzelbüro, zwei Doppelbüros, einem Meetingraum und einem großzügigem offenen Bereich, zu finden. Allen Nutzer:Innen stehen hier professionelle Hardware wie PC’s, Whiteboards, Drucker etc. sowie technisches Know-How in einem modernen Ambiente zur Verfügung. Wir haben mit Caroline Weis, Mitarbeiterin der Verbandsgemeinde Aar-Einrich, ein kurzes Interview über die Zeit seit der Eröffnung geführt.

“Reihe 1/3: Coworking Space Aar-Einrich –Wie geht es Euch, ein halbes Jahr nach Eröffnung?” weiterlesen

Rundfunkbeitrag für Coworker und Coworking Spaces

Der Rundfunkbeitrag – eine Zahlung, die in Deutschland jedem bekannt sein sollte. Diesen müssen nicht nur Privathaushalte zahlen, sondern auch Unternehmen. Generell muss jede Betriebsstätte den Rundfunkbeitrag bezahlen, es gibt nur wenige Ausnahmen. Doch wie sieht es für Coworker und Coworking Spaces aus? Der Bundesverband Coworking Spaces e.V. hat hierzu einen hilfreichen Überblick zusammengestellt:

“Rundfunkbeitrag für Coworker und Coworking Spaces” weiterlesen

Wir stellen vor: Unsere neuen Dorf-Büros! 

Ediger-Eller, Horbruch und Lambrecht: Sie alle haben etwas gemeinsam – In allen drei Gemeinden wird in den kommenden Monaten ein Dorf-Büro entstehen. Die Kommunen hatten sich in der dritten Wettbewerbsrunde um eine finanzielle sowie fachliche Unterstützung im Rahmen des erweiterten Modellprojekts beworben. Eröffnet werden die neuen Dorf-Büros im Dezember diesen Jahres. Damit konnten dann bereits 8 Dorf-Büros in Rheinland-Pfalz umgesetzt werden!  

“Wir stellen vor: Unsere neuen Dorf-Büros! “ weiterlesen

Studie: Digital aufs Land – Wie kreative Menschen das Leben in Dörfern und Kleinstädten neu gestalten

Das Interesse an einem Leben in Dörfern und Kleinstädten steigt. Die Corona-Pandemie hat die Sehnsucht nach dem Land verstärkt und gleichzeitig Unternehmenskulturen verändert. Durch ortsunabhängiges Arbeiten kann das Landleben für mehr Menschen eine echte Alternative werden. Ländliche Räume locken mit günstigen Preisen, Natur und Freiräumen zum Gestalten. Dort erproben schon heute langjährige Landbewohner und ehemalige Städter mithilfe neuer digitaler Möglichkeiten innovative Formen des gemeinschaftlichen Arbeitens, Lebens und Gestaltens. 

“Studie: Digital aufs Land – Wie kreative Menschen das Leben in Dörfern und Kleinstädten neu gestalten” weiterlesen

Studie: Neue Arbeitsformen und ihre Auswirkungen auf die Stadtentwicklung 

Durch die Digitalisierung wurden in den letzten Jahrzehnten neue Arbeitsformen wie z.B. Coworking forciert. Die damit verbundenen Chancen und Risiken für die Stadtentwicklung, die Potenziale für eine Entlastung im Berufsverkehr sowie die Steuerungsmöglichkeiten für die Planung werden in einem neuen Forschungsprojekt des Bundesinstitut für Bau, Stadt- und Raumforschung (BBSR) untersucht.  

“Studie: Neue Arbeitsformen und ihre Auswirkungen auf die Stadtentwicklung “ weiterlesen

Leitfaden: Coworking auf dem Land

Neue Arbeitsformen für ländliche Regionen für ländliche Regionen – ein Thema, das schon lange relevant und durch die Corona-Pandemie deutlich mehr in den Fokus gerückt ist. Coworking Spaces als Arbeitsorte, in dem verschiedene Menschen unabhängig voneinander und doch gemeinsam arbeiten können, bieten auch im ruralen Raum enormes Potential. Das Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung und die Genossenschaft CoWorkLand haben mit der BRoschüre “Coworking auf dem Land – Wie es gelingt und was es dafInteressierte finden dort alles Wissenswerte, Praxisempfehlungen und Tipps zur Gründung und zum Betrieb einer modernen Bürogemeinschaft auf dem Land.ür braucht” einen kompakten Guide für den Einstieg in das ländliche Coworking erstellt.  

Hier geht es zur Broschüre.  

Von unseren Nachbarn lernen: Kleine Bahnhöfe als Coworking Spaces in der Schweiz

Sie kennen es sicherlich auch: Die leerstehenden Verkaufshallen der kleinen regionalen Bahnhöfe auf dem Land. Nach wie vor hält der Zug an diesen Bahnhöfen und es gibt eine relativ gute Anbindung in die ganze Region. Tickets werden allerdings online oder über Fahrkartenautomaten vor Ort verkauft. Die Fahrkartenschalter haben seit vielen Jahren geschlossen und stehen leer oder wurden zu Bahnhofskneipen umfunktioniert. In der Schweiz sollen diese Gebäude nun sinnvoll genutzt werden. 

“Von unseren Nachbarn lernen: Kleine Bahnhöfe als Coworking Spaces in der Schweiz” weiterlesen

Corona und Coworking Space: Tobias Kollewe im Gespräch

Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie vor knapp einem Jahr hat sich die Arbeitswelt rasant verändert. Digitales und flexibles Arbeiten, Home Office und Remote Work: All diese Begriffe sind in unserem alltäglichen Sprachgebrauch angekommen. Oftmals fehlen im heimischen Büro jedoch die nötige Ruhe und die benötigte Infrastruktur für konzentriertes und professionelles Arbeiten. Genau hier setzen Coworking Spaces an, gleichzeitig raten die Experten jedoch, soziale Kontakte zu meiden und nach Möglichkeit im eigenen Home Office zu arbeiten. Welchen Einfluss hat Corona also auf Coworking Spaces? Und gibt es Besonderheiten für die Dorf-Büros im ländlichen Raum? Wie kann Infektionsschutz in Coworking Spaces funktionieren?  

“Corona und Coworking Space: Tobias Kollewe im Gespräch” weiterlesen

Eröffnung der neuen Dorf-Büros!

Annweiler, Buch und Katzenelnbogen: Die drei Gewinner-Kommunen der zweiten Wettbewerbsrunde haben in den vergangenen Monaten geplant und gewerkelt was das Zeug hält und die neuen Dorf-Büros konnten trotz erschwerter Bedingungen unter der Corona-Pandemie wie geplant im Dezember eröffnen. Die Entwicklungsagentur stand den künftigen Betreibern der Dorf-Büros mit fachlicher Expertise beratend zur Seite.  

“Eröffnung der neuen Dorf-Büros!” weiterlesen