Bundesweit gibt es mehr als 1.000 Coworking-Spaces – selten im Ländlichen

Durch die Digitalisierung wurden in den letzten Jahrzehnten neue Arbeitsformen wie z.B. Coworking forciert. Die damit verbundenen Chancen und Risiken für die Stadtentwicklung, die Potenziale für eine Entlastung im Berufsverkehr sowie die Steuerungsmöglichkeiten für die Planung werden seit Dezember 2020 in einem Forschungsprojekt des Bundesinstitut für Bau, Stadt- und Raumforschung (BBSR) untersucht. Wir haben Ihnen Studie mit dem Titel “Neue Arbeitsformen durch die Nutzung digitaler Infrastruktur (Coworking) im März hier vorgestellt. Nun gibt es bereits erste Zwischenergebnisse.

“Bundesweit gibt es mehr als 1.000 Coworking-Spaces – selten im Ländlichen” weiterlesen

Flexibel, effizient, sozial: Forscherteam aus Bayreuth untersucht die Vorzüge von Coworking Spaces

Im Projekt “Humanisierung digitaler Arbeit durch Coworking-Spaces” (kurz: “Hierda”) haben Forscher*innen an der Universität Bayreuth verschiedene Formen der Ausgestaltung und Nutzung von Coworking Spaces untersucht. Zentrales Ergebnis des Projektes ist, dass ein erfolgreiches Arbeiten in Coworking Spaces im Wesentlichen davon abhängt, dass alle Beteiligten eine Balance zwischen Kooperation, Dialog, individueller Arbeit und vertrauensvoller Distanz finden.  

“Flexibel, effizient, sozial: Forscherteam aus Bayreuth untersucht die Vorzüge von Coworking Spaces” weiterlesen

Studie: Digital aufs Land – Wie kreative Menschen das Leben in Dörfern und Kleinstädten neu gestalten

Das Interesse an einem Leben in Dörfern und Kleinstädten steigt. Die Corona-Pandemie hat die Sehnsucht nach dem Land verstärkt und gleichzeitig Unternehmenskulturen verändert. Durch ortsunabhängiges Arbeiten kann das Landleben für mehr Menschen eine echte Alternative werden. Ländliche Räume locken mit günstigen Preisen, Natur und Freiräumen zum Gestalten. Dort erproben schon heute langjährige Landbewohner und ehemalige Städter mithilfe neuer digitaler Möglichkeiten innovative Formen des gemeinschaftlichen Arbeitens, Lebens und Gestaltens. 

“Studie: Digital aufs Land – Wie kreative Menschen das Leben in Dörfern und Kleinstädten neu gestalten” weiterlesen

Studie: Neue Arbeitsformen und ihre Auswirkungen auf die Stadtentwicklung 

Durch die Digitalisierung wurden in den letzten Jahrzehnten neue Arbeitsformen wie z.B. Coworking forciert. Die damit verbundenen Chancen und Risiken für die Stadtentwicklung, die Potenziale für eine Entlastung im Berufsverkehr sowie die Steuerungsmöglichkeiten für die Planung werden in einem neuen Forschungsprojekt des Bundesinstitut für Bau, Stadt- und Raumforschung (BBSR) untersucht.  

“Studie: Neue Arbeitsformen und ihre Auswirkungen auf die Stadtentwicklung “ weiterlesen

Neue Bitkom-Studie: Corona macht Homeoffice massentauglich

Der Digitalverband Bitkom hat eine repräsentative Studie zur Digitalisierung der Arbeitswelt vorgestellt. Befragt wurden 1.503 Erwerbstätige in Deutschland ab 16 Jahren. Aus der Studie gehen aktuelle Zahlen hervor, wieviele Berufstätige seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie ins Homeoffice gewechselt sind.

“Neue Bitkom-Studie: Corona macht Homeoffice massentauglich” weiterlesen

„Co-Working im ländlichen Raum“: Erste Studie zu Co-Working-Spaces auf dem Land veröffentlicht

Die Bertelsmann Stiftung hat in einer zweijährigen Studie die Perspektiven, Möglichkeiten und Auswirkungen von Co-Working-Spaces im ländlichen Raum untersucht. Die Studie zeichnet erstmals ein genaues Bild über das mobile und flexible Arbeiten an gemeinschaftlich genutzten Orten abseits der großen Städte. Über 400 Menschen waren bei der Online-Konferenz zur Vorstellung der Studienergebnisse dabei – auch die Dorf-Büros haben sich die Ergebnisse angeschaut. 

“„Co-Working im ländlichen Raum“: Erste Studie zu Co-Working-Spaces auf dem Land veröffentlicht” weiterlesen